Schulkonzept

Foto: Firma Foto Becker, Heidenheim

Worin besteht das besondere Angebot des Werkgymnasiums?

 

  • Praktische Kurse von der Klassenstufe 5 bis zum Abitur. Die Schulhausarchitektur berücksichtigt den großen Bedarf an Labors und Werkstätten.

  • Gebundener Ganztagesunterricht an vier Wochentagen.

  • Mittagessen von Montag bis Freitag in der Mensa.

  • Zusätzliche Übungsstunden in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und den Fremdsprachen in den Klassenstufen 5 bis 10.

  • Breites AG-Angebot in der Mittagspause.

  • Schulsozialarbeit mit eigener Sozialpädagogin.

  • Helles, offenes Schulgebäude.

  • Weitläufiges, begrüntes Schulgelände mit Sandbahn, Multifunktions-Sportplatz und Beachvolleyball-Doppelfeld.

  • Moderne Dreifelder-Sporthalle mit großer Kletterwand.

Luftbild Schulgelände (2008)

Hier geht´s zur Baugeschichte des Gebäudes in der Römerstraße.

Was hat das Werkgymnasium mit anderen Gymnasien gemeinsam?

 

  • Unterricht nach Bildungsplan des Landes Baden-Württemberg (G8).

  • Englisch als 1. Pflichtfremdsprache ab Klassenstufe 5.

  • Französisch oder Russisch als 2. Pflichtfremdsprache ab Klassenstufe 6.

  • Mittlerer Bildungsabschluss nach Klassenstufe 10.

  • Allgemeine Hochschulreife nach dem 12. Schuljahr.

Letzte Änderung am 07.06.2016 von R. Kiesel