Studienberatung

© Mario Habenbacher  Freihaus Hörsaal 1 (TU Wien)

AKTUELL:

Webseite zum Studieninformationstag am 16. November 2016

 

Studienberatung in den Jahrgangsstufen

Eine Bemerkung vorneweg: Berufs- und Studienorientierung ist uns ein wichtiges Thema, das wir mit unseren Schülerinnen und Schülern in den Klassenstufen 9 und 10 und besonders in den Jahrgangsstufen 1 und 2 aktiv angehen. Doch dafür ist es auch notwendig, dass die Schülerinnen und Schüler diese Angebote auch wahrnehmen und wollen. Darum: Kommt immer wieder am Büro der Oberstufenberater vorbei, denn dort findet ihr das, was wir aus der täglichen Post zur Berufs- und Studienorientierung extra für eure Bedürfnisse auswählen. Hier findet ihr permanent neue, wichtige und informative Ausschreibungen zu Beratungsmöglichkeiten, Messen, Informationsveranstaltungen und Hochschultagen. Vor dem Büro der Oberstufenberater steht zusätzlich ein Infoständer, der permanent aktualisiert wird und Broschüren, Flyer und andere Infoschriften zum Mitnehmen anbietet. Es ist wichtig, dass unsere Schülerinnen und Schüler hier regelmäßig vorbeikommen und sich so auf dem Laufenden über aktuelle Angebote halten.

Mit der Studienberatung in den Jahrgangsstufen 1 und 2 verbinden wir drei Ziele:

  • erste Sondierung und Orientierung (in größeren Gruppen)
  • konkrete Planungshilfen, die die Schülerinnen und Schülern bei den Oberstufenberatern einfordern können
  • Vermittlung von Kontakten zu Ausbildungspartner im Dualen Studium, Praktika und Studienberatung an den weiterführenden Studien- und Ausbildungseinrichtungen.

Zur Sondierung und Orientierung gehört es, dass wir die Schülerinnen und Schüler zunächst dazu bringen, erste eigene Recherchen anzustellen. Hierbei helfen verschiedene Testverfahren, die eine erste Vororientierung erlauben. Zu nennen wären hier etwa die Orientierungstests wie explorix.de oder der Orientierungstest auf der Seite was-studiere-ich.de.

Daneben bietet die Bundesagentur für Arbeit auf ihren Seiten unter www.arbeitsagentur.de im Bereich "Bürgerinnen und Bürger" und dann "Studium" viele nützliche Hinweise zum Einstieg in die Berufs- und Studienorientierung, so etwa auf der Seite www.abi.de oder über das Portal www.studienwahl.de.

Ein sehr lohnenswertes Angebot bietet die Bundesagentur für Arbeit mit ihrem Programm "BEST": Bei BEST handelt es sich um ein zweitägiges Entscheidungs- und
Zielfindungstraining für Schüler/innen an den allgemeinbildenden und beruflichen Gymnasien zum Thema "Studien- und Berufsorientierung". Weitere Informationen gibt es unter www.bw-best.de.

Neu seit dem Schuljahr 2015/16 ist, dass wir zur Studienberatung Veranstaltungen anbieten, bei denen wir ehemalige Schülerinnen und Schüler einladen, weil diese wesentlich authentischer von der Entscheidung für ein Studienfach, über das Studium, den Einstieg in die Berufswelt und weitere Aspekte individueller Studienorientierung berichten können.

Viele weitere Angebote zur Berufs- und Studienorientierung gelangen täglich in die Post der Schule - aus diesen wählen wir diejenigen aus, die am besten zu den Bedarfen der Schülerinnen und Schülern passen. Vor dem Büro der Oberstufenberater und an einem Anschlagsbrett zwischen den Infobereichen für die JGS 1 und 2 hängen wir permanent neue, wichtige und informative Ausschreibungen zu Beratungsmöglichkeiten, Messen, Informationsveranstaltungen und Hochschultagen aus. Vor dem Büro der Oberstufenberater steht zusätzlich ein Infoständer, der permanent aktualisiert wird und Broschüren, Flyer und andere Infoschriften zum Mitnehmen anbietet. Es ist wichtig, dass unsere Schülerinnen und Schüler hier regelmäßig vorbeikommen und sich so auf dem Laufenden über aktuelle Angebote halten.

Aufbauend auf diese ersten Schritte, die die Schülerinnen und Schüler individuell für sich vorsehen, indem sie im Internet recherchieren, die Informationsmöglichkeiten an den Infobrettern und vor dem Büro der Oberstufenberater nutzen und an Veranstaltungen teilnehmen (Freistellung vom Unterricht gerne nach Rücksprache mit den Oberstufenberatern), können wir dann im Gespräch Interessen, Neigungen und Fähigkeiten der Schülerin bzw. des Schülers erkennen und anhand dieses Profils weitere Schritte zur Berufs- und Studienorientierung planen. Auch hier kommen wieder Internetseiten wie berufenet.arbeitsagentur.de zum Einsatz.

Meist schließt sich hier bereits die Studienberatung der Hochschulen, Universitäten und weiteren Bildungseinrichtungen an, die wir mit den Schülerinnen und Schülern gerne planen und organisieren. Nach und nach wollen wir in diesem Stadium auch dazu übergehen, unsere Alumni-Netzwerke, die noch im Entstehen sind, Gewinn bringend einzubinden.

Letzte Änderung am 07.11.2016 von Frank Keller