Schüler erleben Optik

Foto: MINT-Akademie

Dem Licht auf die Spur kommen – Das war das Ziel der zweitägigen Veranstaltung der MINT-Akademie der DHBW Heidenheim. Dabei besuchten die Schülerinnen und Schüler des Werkgymnasiums das 2014 neu eröffnete Optische Museum der Zeiss AG in Oberkochen, erkundeten die Geschichte der Optik, die ersten Brillen, Fernrohre, machten verschiedene Versuche mit Linsen und probierten das eine oder andere an den ca. 1000 Ausstellungsobjekte aus. Auch waren die Teilnehmer im kleinsten Planetarium und schauten einen Film zum "Internationalen Jahr des Lichts und der lichtbasierten Technologien" (2015), der für das Deutsche Museum produziert wurde. Neben dem praktischen Anwendungen beantwortete Kursleiter Dietmar Mondon (Entwicklungsingenieur i.R. bei der Zeiss AG) an der DHBW Heidenheim alle Fragen um das Thema Licht: Was ist Licht? Wie funktioniert Licht? Was gibt es für optische Materialien? Dabei ging es zum einen um die theoretischen Grundlagen und zum anderen darum, wie die Aufgaben eines Optik-Ingenieurs aussehen. Zum Abschluss hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, mit einem Kepler-Teleskop zum Schloss zu blicken.  

Die MINT-Akademie der DHBW Heidenheim hat sich zum Ziel gesetzt, für technikaffine Jugendliche eine Brücke zu einem naturwissenschaftlichen Studium zu schlagen. Unsere Schule pflegt die Zusammenarbeit zur Dualen Hochschule Heidenheim nun seit vielen Jahren und unsere Schülerinnen und Schüler nehmen regelmäßigen an den Veranstaltungen und Exkursionen teil. Die MINT-Akademie (MINT steht für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) bietet Basiskurse in den Fächern Physik und Mathematik an sowie Exkursionen und Vorträge, je nach Angebot für Abiturienten und Abiturientinnen oder Schüler und Schülerinnen ab Klasse 10. Ergänzt wird das Angebot durch Vorkurse für angehende Studierende der DHBW Heidenheim. Weitere Infos und Termine gibt’s unter www.dhbw-heidenheim.de/mint-akademie

Letzte Änderung am 10.12.2015 von R. Kiesel